Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.07.2018, 19:40   #3
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.581
Standard

MISFIT 2019 (universelles Freerideboard & Leichtwindboard)

www.slingshotsports.de/kite/kiteboards/
https://www.slingshotsports.de/produkt/2019-misfit/
www.kiteshop.at

Preis Board: 565.- (Board only, incl. 5cm G10 Finnen & Griff)
136 x 40,5 R31mm Gewicht 2700g komplett mit Griff, Finnen, Pads 3,9kg
142 x 42 R32mm Gewicht 2850g
146 x 43,5 R34mm Gewicht 2850g

Änderungen:
Boards wurden um 150g schwerer und der Flex minimalst härter.
Design ist wieder weiß, super zum "Wiederfinden" im Wasser incl. halbtransparente Waben in den Tips.

Allgemein:
Das meistverkaufte Board von Slingshot Holzkern, Wabenkern (Koroyd-Röhrchen) in der Mitte der Tips, leichte Konkave, ABS Kante., Channels in den Tips
die den Wasserstrom quer über das Wasser beschleunigen und das Board mit seinem flachen Rocker zu einen absoluten Frühgleiter & Speedmaschine machen.

Das 136er ist eine geile Schnitte und lässt sich im Gegensatz zu den größeren Misfits (142+146) noch gut im extrem Kabbelwasser fahren.
Das 142+146er geht im leichten Kabbel noch gut zum Fahren aber im extremen Kabbelwasser vermisse ich dann ein Vision oder Asylum mit mehr Rocker ^^.

Das Board kommt wieder aus der neuen Produktionsstätte .
Ein Rockerboard wie das Asylum / Vison: Landet weicher, geht noch besser durchs Kabbelwasser und hat natürlich mehr Popp für unhooked Tricks.

Ein Board in erster Linie für: Big Airs, Freerider, Beginner, als LW-Board, LW-unhooked Board etc…
Ein Board erst in zweiter Linie für: Unhooked, starkes Kabbelwasser, harte wakestyle Landungen.

Lowend:
Ein absoluter Frühgleiter, der super Höhe zieht, sehr schnell beschleunigt und eine hohe Endgeschwindigkeit erreicht.
Für die großen Misfits die ja schon fast als LW-Boards durchgehen sind die neuen Tips eine feine Sache,
speziell bei den großen Größen ist es im Kabbel deutlich besser geworden im Vergleich zu den 2017er abwärts.

Um eine bessere Vorstellung vom Lowend des Misfit zu bekommen: Das 136x40,5 geht früher los und zieht mehr Höhe als das 138x42 Vison / Asylum
Auch schwerere Fahrer können ruhig zum 136x40,5 als "kleines" Board gereifen.

Das 136 x 40x5 (die Schnitte)
Das 136er ist so schnell beim Anfahren das es eine Freude ist. Eine hohe Anfahrtsgeschwindigkeit bedeutet auch eine hohe Sprunghöhe.
Mit den neuen Tips (im Vergleich 2017 abwärts) findet man jetzt noch leichter den Absrprung bei sehr schwierigen Bedingungen.

Natürlich landen Rockerboards weicher, da sie das Wasser mit ihrem Rocker beim Aufkommen besser aufspalten.
Auch der negative Flex ist bei den Rockerboards höher und das ergiebt eine weichere Landungen.
Hart fallen die Landungen mit dem Misfit jetzt nicht mehr aus, ich komme damit gut zurecht.

Fazit:
Fast unverändert zum 2018er aber deutlich besser als die "alten" 2017er abwärts aus Hood River.
Ein sehr schnelles Freeride und Leichtwindboard zum fairen Preis.

LG Tom
www.kiteshop.at
www.instagram.com/tom_images/

# ↓ 2018 vs 2019



# ↓ 2018 vs 2019



# ↓ Das 142er mit Boots meine LW-Waffe am See



# ↓ "binnnesee-taugliches" Board



# ↓ Neu der etwas transparente Wabenkern

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten