Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2015, 12:21   #162
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.853
Standard Boost 18 mit Foilboard

Hallo, ich habe einen Vorserien 18er (lt. Flysurfer praktisch identisch mit der Serie)
zu Testzwecken bekommen. ((Ebenso wie Serien Boosts in 9 + 13)).

Ich bin kein Flysurfer Mitarbeiter und fahre unterschiedlichste Kites.
Die Firma ist mir aber - kann man ja zugeben - sympathisch.

Das One Pump funktioniert super, die Waagen (gibt ja auch an der Hinterkante was,
für den Leichtwind Relaunch, nur bei 15+18) sind etwas tüddelig aber natürlich kein
Vergleich zu einer Matte….

18 er:
Vor ein par Wochen bin ich den schon mal im oberen Windbereich geflogen:
kann nicht viel dazu sagen, weil ich so angepowert Kiten mit großen Kites
schon länger nicht mehr gewohnt bin. War eigentlich Wind für den 9er und
das Foilboard (für mich), habe den Kite daher nur kurz mit einem kleinen
Starkwind Waveboard getestet: Upwindleistung + Hangtime massig, ganz klar,
Kite hat sich gut angefühlt, aber nähere Aussagen kann ich dazu nicht machen im Moment.

Gestern hatte ich endlich die Gelegenheit den Kite bei absolutem Leichtwind mit
dem Foilboard zu testen. Es war wirklich sehr wenig aber konstanter Wind,
Thermikrevier, am Ende des Tages. Wird wohl im Bereich 5 bis 8 Knoten
gewesen sein oben - am Boden sehr sehr wenig. Das ist bei uns öfters so –
diese Bedingungen kenn ich in meinem Revier gut: Man kann Foilen,
darf den Kite keinesfalls droppen, dann ist es vorbei (auch mit Speed 3 in 21 keine
Chance auf Wasser Relaunch, auch der Landstart geht nur mit kräftigem Sprint, vorfüllen nicht möglich..).
Also habe ich den 18er alleine an Land rückwärts mit ein par Schritten gestartet
(das geht sehr gut !) und oben war er. Ganz im äußersten Windfenster blieb
der auch nicht oben mangels Bodenwind, im Zenit gings.
Flugverhalten war obwohl wirklich wenig Wind sehr gut und stabil.

Danach folgte eine 45 min Foilsession die folgendes zeigte:
- Der 18er dreht sehr gut für die Größe und bringt beim Sinusen einen enormen Zug,
das ist genau das was man fürs Foilen braucht. Sobald man fährt ist man auch
bei so wenig Wind wegen des Fahrtwindes sattest angepowert.
Der Kite depowert sehr gut, und auch in voll depowerten Zustand fällt das Tuch
nach der Fronttube nicht ein (das ist bei anderen Kites oft das Problem beim Leichtwind foilen).
Der Kite fühlt sich rundum super an und fliegt sehr berechenbar und stabil,
dreht sehr gut für die Größe. Trotz meines Körpergewichts von 95 kg ist für
mein intermediate Können der 18er als größter Kite mit dem Foil wahrscheinlich übertrieben.
Ich glaube daß ich beim selben Wind mit dem 15er ebenso gut gefahren wäre,
mit wesentlich mehr Luft nach oben.

Fazit:
Für Foilkiter, die einen „großen“ suchen und keine Matte wollen (so wie ich) ist der Boost
ein heißer Tipp.
Er kann meiner Meinung nach alles was die Top Race Kites wie Ozone Edge und
Cabrinha Velocity können mindestens genauso gut, aber zusätzlich startet er perfekt
bei ganz wenig wind rückwärts aus dem Wasser. Das war es eigentlich was mich immer
von den Racekites abgehalten hat, diese Sache ist jetzt gelöst.
Bezüglich der Größe habe ich für mich persönlich vor einen 15er Boost zu nehmen,
weil der 18er einfach zu bald zu viel Wums hat mit dem Foilboard.
Gute Arbeit Flysurfer ! Ich denke der Boost wird einschlagen wie eine Granate….

Geändert von wolfiösi (18.06.2015 um 07:38 Uhr).
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten